SV Hausberge von 1919 e.V.

- Leidenschaft und Zusammenhalt direkt an der Weser -

Serie gerissen….

Nach dem wir vor Wochenfrist aus unerklärlichen Gründen nicht gespielt haben, stand an diesem Spieltag das Derby gegen die 3. Mannschaft des FSC Eisbergen an.

Es kam wie es kommen musste, Stadtfest und Fussball das passt einfach nicht zusammen.

Trotz guter Leistung in der 1. Halbzeit verloren wir das Spiel völlig verdient, aber unglücklich mit 2:1. In der 1. Halbzeit erspielten wir uns sehr gute Chancen, die leider wieder nicht genutzt wurden. Eisbergen kam in den ersten 40 min zu keiner ernsten Torchance, erst nach dem Führungstreffer durch Patrick “Piddel” Todeskino in der 25min wurde Eisbergen stärker. Kurz vor dem Pausenpfiff klärte erst Marc einen Schuss und anschliessend stand Micha goldrichtig und klärte auf der Linie mit dem Kopf. Nach der Pause ließen wir leider nach und Eisbergen kam zu vielen guten Chancen, die unsere Nummer 1 Marc mit teils spektakulären Paraden abwehrte. In der 75.min war aber auch er machtlos und es hieß 1:1… die Jungs versuchten nochmal alles und kamen durch 2-3 Konter zu guten Möglichkeiten, leider sollte es nicht sein. Es kam die 90.min und der ansonsten gute Schiedsrichter erlaubte sich eine kleine Unaufmerksamkeit… Der Spieler der die Flanke zum 2:1 Siegtreffer schlug, stand im Abseits. Alles in Allem war der Sieg für Eisbergen verdient, trotzdem wird der Kopf jetzt nicht in Sand gesteckt. Die Saison ist noch lang und aus Fehlern lernt man. Wir nehmen die erste Hälfte mit und zeigen uns am Wochenende verbessert, wenn wir SuS DE Costedt auf dem Bergsportplatz empfangen.

In diesem Sinne, Kopf hoch und weitermachen!

Aufstellung:

M. Schimansky, T. Fritsch, R. Althoff, S. Deutsch(75.min N.Ebert), H. Kache, M. Kuhn, J. Humke(55.min J. Pettenpaul), S. Newey, P. Todeskino, M. Achtelik, M. Schumann(55.min T. Dreier)

Tore: 0:1 Todeskino (25min), 1:1 Prins (75.min), 2:1 Bentley (90.min)

 

Die Serie hält…

Am Sonntag spielt der 3. Mannschaft in Barkhausen und behielt auch hier die Oberhand. Leider, man möge es mir verzeihen, war ich nur die letzten 35 min am Platz. Zu diesem Zeitpunkt stand es 2:2. Nach 5 min stand es 2:0 für Barkhausen, diese erzielten schnell 2 Kontertore und hatten weitere Chancen das Ergebnis zu erhöhen. Der Sv Hausberge fing sich langsam aber sicher und kam folgerichtig durch David Brandt zum 1:2. Kurz vor der Pause stellt Nils Riemke den 2:2 Pausenstand her. Die 2. Halbzeit begann mit guten Chancen auf Hausbergerseite, allerdings kam es  durch Verletzungen von Patrick und Tobias Dreier zu einem kleinen Bruch. In der 70 min erwies David Brandt der Mannschaft einen Bärendienst und flog, berechtigt oder nicht, mit Gelb Rot vom Platz. Die Mannschaft zeigte aber auf dem Platz wie groß ihr Teamgeist ist, trotz einem Mann weniger gelang dem SVH das verdient 3:2. Nach mustergültiger Flanke von Richard Althoff köpfte Manuel Schumann den Torwart an, der Ball sprang zurück ins Feld und, ich mag es kaum sagen, NILS “Riemy” Riemke nickte den Ball mit einem wuchtigen Kopfball über die Linie. Eine gewisse Erleichterung war zu spüren, aber es war noch genügend Zeit. Barkhausen versuchte alles, kurz vor Schluss machte Mike Achtelik mit seinem Freistoss von der Seitenlinie, gott sei dank!, alles klar. Das Spiel war nicht schön, aber wieder zeigte die Mannschaft eine hervorragende Einstellung und bog einen 2:0 Rückstand um. Alles in Allem war der Sieg verdient und so kommt es nun an diesem Sonntag zu einem weiteren Derby und Spitzenspiel gegen die Zweitvertretung vom TuS Holzhausen/Porta. Mein besonderer Dank gilt den zahlreich erschienenen Spielern, die wir Woche für Woche draussen lassen müssen. Die Stimmung im Team ist verdammt gut und wir hoffen, dass wir weiterhin allen Spielern ermöglichen in dieser Mannschaft zu spielen. Ein weiterer Dank gilt den Zuschauer, ich bin jedes Mal sprachlos wie viele Zusschauer man als 3. Mannschaft in der Kreisliga C haben kann… Danke, Danke, Danke!

In diesem Sinne,

Teamgeist und Zuschauer, Holzhausen kann kommen!

Aufstellung: Marc Schimanksy, Patrick Dreier(Manuel Schumann), Tobias Dreier, Mike Achtelik, David Brandt(Thomas Fritsch), Sven Newey, Andreas Bunge, Nils Ebert(Jan Pettenpaul), Richard Althoff, Nils Riemke, Patrick Todeskino.

Tore: 1:0, 2:0, 2:1 D. Brandt, 2:2 N. Riemke, 2:3 N. Riemke, 2:4 M. Achtelik

Zweites Spiel, zweiter Sieg.

Sv Hausberge III startet mit Optimum in die Saison.

Im 2. Spiel kam es gleich zu einem Derby gegen die Zweitvertretung des FC BW Holtrup.

Wir kamen gut ins Spiel und hatten direkt einige gute Chancen, leider verpassten wir wieder uns dafür zu belohnen. Natürlich, wie sollte es anders sein, kam Holtrup mit dem ersten Angriff zu einem fragwürdigen Freistoß.  Dieser wurde direkt verwandelt, wobei unser Torwart Marc leider schlecht aussah. (9.min)
Nach kurzem Schütteln, erspielten wir uns immer wieder gute Chancen. In der 44. Minute wurden wir dann endlich belohnt, Henny Kache setze sich gegen 4 Mann im Strafraum durch, brachte den Ball in die Mitte wo Manuel Schumann zum 1:1 vollstreckte. Wie sagt man so schön: “Er stand da wo ein Stürmer stehen muss.” Mit dem 1:1 gings in die Halbzeitpause. Wir spielten weiter mutig nach Vorne und kauften Holtrup den Schneid ab,  hinten ließen wir im Großen und Ganzen keine Chancen zu. Die einzige bremslige Situation passierte in der 55. Minute. Andy Newey verursachte einen berechtigten Elfmeter, Markus Halter trat an und schoss den Ball an den Pfosten, dieser prallte zurück und Halter netzte ein. Der gute Schiedsrichter verlor kurz den Überblick und gab das Tor. Nach lautstarken und berechtigten Rufen der regelkundigen Spieler und Trainer, besann sich der Schiedsrichter und gab Abstoß. Vorne allerdings fehlte uns über weite Strecken die Gier nach einem Tor und die Kaltschnäuzigkeit im Abschluß. In der 81. Minute war es dann soweit, der Sv Hausberge ging nach einen stark gespielten Konter mit 2:1 in Führung. Über Kache, Düker und Tobi Dreier kam der Ball zu Piddel, dieser nahm sich aus 20 Metern ein Herz und feuert den Ball in die linke untere Ecke. (82.min) Nicht nur bei den Spielern, sondern auch bei den Trainern ließ die Anspannung deutlich nach. Angriff für Angriff lief jetzt auf das Tor von Holtrup.  In der 88. Minute setzte Christopher Düker Mike Achtelik in Szene und dieser vollstreckte wie zu seinen besten Tagen. Kurz vor Schluss gelang der gleichen Spielerkombination fast noch das hochverdiente 4:1, Düker setzte sich über links durch spielte den Ball in die Mitte wo Achtlik nur noch einschieben brauchte…im letzten Moment wurde er von seinem Gegenspieler gebremst.  Dennoch war der Sieg hochverdient und hätte auch höher ausfallen können. Nach zwei Spieltagen rangiert der Sv Hausberge III nun auf Platz 1, es ist zwar erst der zweite Spieltag, aber die Mannschaft ist gefestigt und zeigt immer wieder Moral. Hoffen wir das die folgenden Wochen weiterhin positiv verlaufen und wir auch mal in Führung gehen und nicht immer hinterher laufen müssen. Wir sehen und am Sonntag um 13.15 zum nächsten Derby in Barkhausen!

Aufstellung: M.Schimansky, P. Dreier, J. Pettenpaul,(46.mi A. Newey) S.Newey,(80.min C. Düker) A. Bunge, N. Riemke, M. Schumann,(55.min M. Kehl) H. Kache, P.Todeskino, M. Achtelik, T. Dreier

Auf Wunsch vom legendären Coach Stefan “Pizza” Vogt:

Tore: 9.min 0:1 D. Diekmann, 44.min 1:1 M. Schumann, 55.min Halter verschießt Handelfmeter, 82.min 2:1 P. Todeskino, 88.min 3:1 M. Achtelik

Auftakt nach Maß!

Die Vorbereitung verlief hervorragend. Es waren immer genügend Spieler anwesend, sodass ein vernünftiges Trainigsprogramm durchgezogen werden konnte. Die Testspiele dagegen verliefen eher schlecht, aber das tat der guten Stimmung in Mannschaft keinen Abbruch.
Gegen einen sehr sehr tiefstehenden Gegner fand die Mannschaft sehr schnell zu ihrem Rhythmus und konnte sich einige Chancen erarbeiten, welche allerdings kläglich vergeben wurden oder aber der Keeper mit 2-3 starken Paraden glänzend parierte. Natürlich, wie sollte es auch anders sein, wenn man seine Chancen vorne nicht macht dann bekommt man die Quittung dafür…                                                                                                               Mit dem ersten Torschuss gelang Oberbecksen völlig aus dem Nichts das 1:0. (15.min) Hausberge reagierte darauf sehr nervös und teilweise überhastet, obwohl Sie das Spiel ganz klar im Griff hatten. Durch einen abgefälschten Schuss von unserem Kapitän Patrick “Piddel” Todeskino glich der Sv Hausberge völlig zurecht aus.(29.min) 30 Sekunden später stellte Tobi Dreier die Weichen auf Sieg, sein linker Hammer schlug unhaltbar im Eck ein.(30.min) Nur 5 Minuten später schraubte Mike Achtelik das Ergebnis auf 3:1. Hendryk setzte sich über Rechts stark durch, spielte in Mitte wo Mike am ersten Pfosten locker einschob. Mit dem 3:1 gings in die Pause. Durch zwei Wechsel in der Pause geriet der SVH in Schwierigkeiten, die Leichtigkeit aus der 1. Halbzeit war wie verflogen. Gott sei Dank wurde diese Phase ohne weitere Zwischenfälle überstanden. Je länger das Spiel dauerte desto stärker wurde der SVH. Wiederum wurden einige Chancen leichtfertig vergeben. Nach einer Ecke stand Piddel wieder goldrichtig, aus 16 Metern schlenzte er den Ball mit Links in die lange Ecke. (88.min) Alles in allem war der Sieg mehr als verdient. Er hätte durchaus höher ausfallen können, wenn nicht gar müssen. Die ersten 3 Punkte sind eingefahren und somit gehts jetzt gestärkt in die Derbywochen!

Aufstellung: M.Schimansky, T. Fritsch, N.Ebert (46.min S.Newey), A. Bunge, R.Althoff, M.Parnow (46. min M.Kehl), D. Brandt, H. Kache (60.min M.Kuhn), P.Todeskino, M. Achtelik, T. Dreier

 

Vom 11.07. – 13.07. soll unser geliebter Bergsportplatz aufbereitet und für die kommende Saison fit gemacht werden.

Da wir alle auf einem tollen Platz spielen wollen, sind alle dazu angehalten an den folgenden Terminen zu erscheinen um mitzuhelfen:

11.07.2014 ab 16.00 Uhr

12.07.2014 ab 09.00 Uhr – bis Ende offen. Je mehr Leute anwesend, desto früher sind wir fertig und 13.07.2014 nicht mehr notwendig.

13.07.2014 ab 09.00 Uhr, sofern erforderlich.

Für Getränke und Bratwurst wird gesorgt sein!

Am kommenden Samstag, ab 15.30 Uhr lädt der SV Hausberge auf der Sportwerbewoche zum “Spiel ohne Grenzen” ein!

Bei diesem Event geht es darum in 3er-Teams verschiedene Stationen zu bewältigen um am Ende die meisten Punkte zu ergattern! Es geht hier natürlich hauptsächlich um fußballerische Fähigkeiten (Beispiel: Torwandschießen oder “gezielter Flachpass”), die aber mit ein wenig Geschick jeder erfolgreich bewältigen kann ;-)
Das Ganze wird nicht sonderlich anstrengend, so dass ihr anschließend nicht mehr duschen müsst und direkt zur grün-roten Nacht bleiben könnt :-)
Jeder ist herzlich eingeladen: Egal ob Jung oder Alt, Dick oder Dünn, Mann oder Frau – dieses lustige Event ist für ALLE!

Also, sucht euch 2 Mitstreiter und findet euch am Samstag um 15.30 Uhr auf dem Bergsportplatz ein!

Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Tag!
Ab 19.00 Uhr startet dann die große Party-Nacht!!!

Was die Zweite kann…..
… kann auch unsere D-Jugend!!

Auch sie grüßen nach Saisonende von der Tabellenspitze und sind somit Kreismeister!!
Mit 82:8 Toren und 45 von 48 möglichen Punkten haben sie eine unglaubliche Saison gespielt und auch in schwierigen Spielen nie den Glauben verloren und fest zusammen gehalten.
In der kommenden Saison bleibt die Mannschaft weitest gehend zusammen – lediglich Torwart Tim Engel verlässt die Truppe.
Er wechselt zu Arminia Bielefeld. Hinzu kommen einige Spieler der bisherigen C-Jugend.
Nun heißt es Daumen drücken: Am 21.06.2014 treten die Jungs in Ahlen zur ersten Runde der Westfalenmeisterschaft an!!
Der SVH wünscht hierfür viel Glück!

Meistermannschaft_2014_test

Zur Meistermannschaft gehören:

hinten von links: Trainer Michael Koch-Schrand, Wolfgang Mengel sowie Lennart Großklags, Jan Bauer, Marvin Lee Möller, Gian Luca Palussek, Sören Borchert, Niklas Hämmerling, Marvin Dröge und Trainer Andreas Engel

vorn von links: Magnus Habekost, Ben Schoel, Leon Faber, Bennet Lampe, Tim Engel, Shane Newey, Lennart Schrand und Philip Beier. Es fehlt Mats Urbat.

Versöhnlicher Abschluß

Serie beendet, Platz 6 gehalten und eine weitestgehend ordentliche Saison hat die III Mannschaft vom SVH gespielt.  Im letzten Spiel gab es ein Unentschieden gegen die I Mannschaft vom TUS Barkhausen. Somit heißt es auch Abschied nehmen von York von Kölln als Betreuer.Vielen Dank Yockel für Deine jahrelange Unterstützung, ich denke wir beiden haben uns ganz gut ergänzt. Der Mannschaft wünsche ich alles Gute den neuen Leuten am Ruder ein glückliches Händchen und hoffe, das die Truppe weitestgehend zusammen bleibt. Mit der Stadtmeisterschaft am 29.06. könnt Ihr gleich unter Beweis stellen, das Ihr guten Fussball spielen könnt. Also Männer:Viel Glück in der neuen Spielzeit und haltet weiter so zusammen.

Pizza Vogt

 

 

Schönes Abschiedsgeschenk

Nach zuletzt doch oftmals mäßigen bis wirklich schlechten Leistungen, hat die III vom SV Hausberge zurück in die Erfolgsspur gefunden. Am vorletzten Spieltag konnten wir nach einem sehr ansprechendem Spiel einen 2:0 Sieg aus Holtrup mitbringen und den 6 Platz gegen den TUS Holzhausen II verteidigen. Durch die Bank spielten alle Akteure um etliches besser als beim 1:6 gegen DE Coestedt eine Wochen zuvor. Wir spielten sehr geduldig mit viel Einsatzwillen und Kampfgeist. Nach bereits recht guten Chancen in der ersten Halbzeit, sorgte Manuel Schumann mit einem sehr schönem Tor in der 76 Minute für die 1:0 Führung des SVH. Hochmotiviert waren auch wieder unsere beiden “Aushilfen” aus der A-Jugend,Tobi Dreier und Rene-Christian Lutz, die sich wie alle anderen heute voll reingehängt haben. In der ersten Minute der Nachspielzeit gelang dann unserer Geheimwaffe im Sturm, Nils Riemke, das verdiente 2:0.Nach dem ersten Zuspiel noch 2 Meter frei vor einem total  l e e r e n  Tor stehend ,wartete er einige Sekunden auf den Keeper um den Ball dann an ihm vorbei ins Tor zu schießen.Allerdings, fast wäre dieses Unterfangen noch in die Hose gegangen. Mein Wunsch, mir zu meinem letzten Spiel als Betreuer noch einen Sieg zu schenken, hat die Mannschaft voll umgesetzt und Schumi hat sein Tor sogar mir gewidmet. Ich sage nur vielen vielen Dank an die Truppe, die sich ja oft zwischen “Genial und katastrophal” bewegt. Schenkt am Samstag im letzten Spiel Yockel zum Abschluss auch noch einen Sieg, dann ist auch Platz 6 sicher. In der neuen Saison unter neuer Leitung wünsche ich dem neuen Betreuerstab und den Jungs alles Gute. Mein Dank geht auch an Yockel:Die Zusammenarbeit in den 4 Jahren hat viel Spaß gemacht und immer funktioniert! Ich werde nach 20 Jahren jetzt mal kürzer treten und sage noch einmal Danke an Euch,das Ihr immer mitgezogen habt!

 

Der SVH spielte:M.Schimanski,A.Newey,T.Althoff,E.Bornemann,C.Düker,S.Newey,R.-C-Lutz,P.Budde,T.Dreier,N.Riemke,M.Schumann

Ersatz:M.Kuhn,P.Todeskino,T.Fritsch

Torfolge:(0:0), 0:1 Manuel Schumann 76.Minute, 0:2 Nils Riemke 90+1 Minute

Vielen lieben Dank an den Kommentar. Es ist schön auch mal gelobt zu werden.Passend ja auch zu der Tatsache, das ich die III abgegeben habe und künftig es diese Berichte nicht mehr geben wird. Der vom letzten Sonntag erscheint allerdings in Kürze